Archiv für April 2009

Besetztes Haus Erfurt geräumt

Räumung des Besetzten Haus Erfurt Das besetzte Haus in Erfurt gibt es nicht mehr. Eines der letzten linken, selbstverwalteten Projekte in der Region wurde geräumt. Nun zieht eine Welle der Repression durch Erfurt. Mensch kann nicht mal Brennspiritus zum Grillen oder Aufkleber in seiner Tasche haben ohne, dass die Polizei der Meinung ist alles Beschlagnahmen zu müssen. Auch werden Meschen kriminalisiert die in einer friedlichen Sitzblockade gegen die Räumung Demonstriert haben. Mit allen in Gewahrsamgenommenen wurde eine ED-Behandlung gemacht. Minderjährige wurden verhört ohne dass ein Elternteil anwesend war. Kurz um in Erfurt regiert die polizeiliche Willkür.

Aus diesem Anlass heraus rufen wir hier noch einmal dringend dazu auf Gedächtnisprotokolle anzufertigen und diese uns zur Verfügung zu stellen.
Wir müssen auch noch einmal deutlich darauf hinweisen, dass mit Repressionsorganen wie Polizei und Staatsanwaltschaft oder Gericht nicht zusammenzuarbeiten ist. Macht keine Aussagen! Anna und Arthur halten das Maul! Leistet KEINE Unterschriften nirgends!(Die Polizei in Erfurt fahren derzeit die Schiene „du musst unterschreiben sonst kommst du nicht raus“. Das ist Quatsch, spätestens nach 24h seid ihr frei, ob ihr unterschreibt oder nicht.)

Am Mittwoch, den 29.04.09 und Donnerstag, den 30.04.2009 wird im RedRoXX jeweils ab 15.00 Uhr eine Person der Roten hilfe Erfurt für euch ansprechbar sein. Bitte bringt eure Gedächtnisprotokolle mit.

Hier findet ihr einen Muster“widerspruch “ gegen die ED-Behandlung die mit euch gemacht wurde.

Rote Hilfe Erfurt

Kampagne für ein neues selbstverwaltetes Zentrum: haendehoch.blogsport.de