Archiv für April 2011

Anquatschversuch in Erfurt

Bitte sagen Sie jetzt nichts

In der letz­ten Woche wur­den meh­re­re linke Ak­ti­vis­t_in­nen in Er­furt von so­ge­nann­ten „Ver­fas­sungs­schüt­zer_in­nen“ an­ge­quatscht. Bei zwei Per­so­nen hat­ten die Staats­büt­tel kei­nen Er­folg. Ge­sprä­che wur­den ver­wei­gert und die Bul­len weg­ge­schickt. Be­reits im Sep­tem­ber letz­ten Jah­res und vor zwei Wo­chen kam es zu An­quatsch­ver­su­chen in Zel­la-​Mehlis und Il­menau. Im fol­gen­den wer­den die Ge­scheh­nis­se aus Sicht der Be­trof­fe­nen er­zählt.

Am heu­ti­gen Don­ners­tag hat ein Be­am­ter zum zwei­ten mal ver­sucht, C. aus Er­furt an­zu­quat­schen. Be­reits am Vor­tag klin­gel­te die selbe Per­son an der Woh­nung des Be­trof­fe­nen, ging aber auf­grund der Nicht­an­we­sen­heit un­ver­rich­te­ter Dinge wie­der. Heute Nach­mit­tag gegen 16.​15 Uhr war­te­ten zwei Be­am­te in einem dunk­len PKW mit Ham­bur­ger Kenn­zei­chen vor der Woh­nung der be­trof­fe­nen Per­son. Als die Ziel­per­son vor­fuhr und das Auto ver­ließ, stieg auch einer der Be­am­ten aus. Er sprach C. mit sei­nem Vor­na­men an, zeig­te sei­nen Aus­weis und bat um ein Ge­spräch. C. wies ab. Etwas ein­dring­li­cher sagte der Bulle „Es geht um Wei­mar. Es ist bes­ser, wenn Du mit mir re­dest, auch wegen Dei­ner Zu­kunft.“ C. wies den Staats­büt­tel er­neut ab. Er ließ den Bul­len ste­hen und ging in seine Woh­nung. Dar­auf­hin fuh­ren auch die Bul­len davon.​Der sport­li­che Cop war ca. 1.​80m groß, etwa 30 Jahre alt und trug kurze dunk­le ge­gel­te Haare.

Weiter auf Indymedia

Nächste Anlaufstelle 14.4.2011

Wegbeschreibung Die nächste Anlaufstelle der Roten Hilfe Erfurt findet wie üblich am Donnerstag dem 14. April 2011 im Filler (Schillerstrasse 44, Hinterhof) um 18.30 statt.

Betroffene staatlicher Repression können sich wie immer dort bei uns melden.